Klassische Musik online - Aktuelles, Konzerte, Biographien, Musik & Videos im Netz.

Klassische Musik und Oper von Classissima

Gioacchino Rossini

Mittwoch 28. Juni 2017


nmz - KIZ-Nachrichten

1. Juni

Bregenzer Festspiele mit «Carmen» und biblischen Plagen

nmz - KIZ-Nachrichten Wien - Meeresspaltung und biblische Plagen: Mit «Moses in Ägypten» zeigen die Bregenzer Festspiele diesen Sommer eine selten gespielte und schwierig umzusetzende Oper. Das Stück sei die «wichtigste und aussagekräftigste Partitur» von Gioachino Rossini, sagte die Intendantin Elisabeth Sobotka am Donnerstag in Wien. «Wir sind aufgefordert, Einzigartiges zu zeigen.» Die Bregenzer Festspiele in Österreich beginnen am 19. Juli mit der Premiere der Oper «Carmen», dem Spiel auf dem See. 28 Aufführungen sind geplant. Die Bühne auf dem Bodensee besteht aus zwei riesigen, tonnenschweren Händen, einer brennenden Zigarette und wirbelnden Spielkarten. Etwa 80 Prozent der 193 000 Tickets seien vergriffen. Weiterlesen

nmz - neue musikzeitung

1. Juni

Bregenzer Festspiele mit «Carmen» und biblischen Plagen

Wien - Meeresspaltung und biblische Plagen: Mit «Moses in Ägypten» zeigen die Bregenzer Festspiele diesen Sommer eine selten gespielte und schwierig umzusetzende Oper. Das Stück sei die «wichtigste und aussagekräftigste Partitur» von Gioachino Rossini, sagte die Intendantin Elisabeth Sobotka am Donnerstag in Wien. «Wir sind aufgefordert, Einzigartiges zu zeigen.» Die Bregenzer Festspiele in Österreich beginnen am 19. Juli mit der Premiere der Oper «Carmen», dem Spiel auf dem See. 28 Aufführungen sind geplant. Die Bühne auf dem Bodensee besteht aus zwei riesigen, tonnenschweren Händen, einer brennenden Zigarette und wirbelnden Spielkarten. Etwa 80 Prozent der 193 000 Tickets seien vergriffen. Weiterlesen




ouverture

7. Mai

Hornmusik - Peter Damm (Berlin Classics)

Mit einer CD-Box erinnert Berlin Classics an Peter Damm, einen der bedeutenden Hornisten des 20. Jahr- hunderts. Er feiert in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag – und auch wenn er sich vor zehn Jahren vom Konzertpodium verabschiedet hat, sind seine Schallplatten immer noch ausgesprochen hörenswert. Das liegt zum einen daran, dass Peter Damm sein Horn stets mit einem unver- wechselbaren, schlanken Ton singen ließ; sein Spiel war nuancenreich und brillant.  Während seiner jahrzehntelangen Laufbahn hatte der Musiker zahlreiche hervorragende Partner an seiner Seite. Auch davon gibt diese Box Zeugnis. An den Aufnahmen beteiligt waren Dirigenten wie Herbert Kegel oder Franz Konwitschny, Orchester wie das Gewandhausorchester Leipzig, die Staatskapelle Dresden oder die Dresdner Philharmonie, Pianisten wie Peter Rösel und Amadeus Webersinke, der Organist Hansjürgen Scholze, und etliche weitere Musikerkollegen.  Außerdem hat sich Peter Damm mit großer Neugier und Experimentier- freude ein umfangreiches Repertoire erschlossen, das vom Barock bis zur Gegenwart reichte. Er gehörte zu den ersten Hornisten, die in der Lage waren, Werke in der extrem hohen Clarinlage wieder aufzuführen. Er spielte aber auch zahlreiche Uraufführungen von Musikstücken, die Komponisten eigens für ihn geschrieben haben.  Auf den sechs CD in dieser Box macht Berlin Classics wichtige Schall- plattenaufnahmen mit dem Hornisten wieder zugänglich. Zu hören sind beispielsweise Mozarts Hornquintett, Sonaten für Horn und Klavier von Ludwig van Beethoven und von Siegfried Köhler, Musik für Horn und Klavier von Gioachino Rossini sowie von französischen Komponisten, das Konzertstück für vier Hörner und Orchester F-Dur von Robert Schumann, die beiden Hornkonzerte von Richard Strauss, ein Hornkonzert von Sieg- fried Kurz, das dieser auch selbst dirigierte, oder die Neuen Divertimenti nach Rameau von Udo Zimmermann, ebenfalls dirigiert vom Komponisten. Ergänzt wird die umfangreiche Kollektion durch Hornkonzerte vom sächsi- schen Hof, eingespielt 1987 von Peter Damm gemeinsam mit seinem Hornistenkollegen Dieter Pansa und der Cappella Sagittariana unter Eduard Melkus, sowie durch Musik für Horn und Orgel, die in der Hofkirche zu Dresden aufgenommen worden ist.  Peter Damm, geboren 1937 in Meiningen, wurde bereits mit 22 Jahren Solohornist des Gewandhausorchesters Leipzig. 1969 wurde Damm zum Solohornisten der Staatskapelle Dresden berufen. In dieser Position wirkte der Musiker an über hundert Studioaufnahmen mit, unter Dirigenten wie Herbert von Karajan, Herbert Blomstedt, Bernard Haitink und Giuseppe Sinopoli. Er unterrichtete zudem als Professor an der Dresdner Musikhoch- schule, sowie in Meisterkursen und Workshops. Mit seinem kantablen Hornspiel stellte sich Damm ganz in die Dresdner Tradition und prägte das noble Spiel der Dresdner Bläser fast vierzig Jahre lang. 



Gioacchino Rossini
(1792 – 1868)

Gioachino Rossini (29. Februar 1792 - 13. November 1868) war ein italienischer Komponist. Er gilt als einer der bedeutendsten Opernkomponisten des Belcanto. Seine Opern Der Barbier von Sevilla und La Cenerentola (Aschenputtel) gehören zum weltweiten Standardrepertoire der Opernhäuser.



[+] Weitere Nachrichten (Gioacchino Rossini)
18. Jun
Google News DEUTS...
18. Jun
Google News DEUTS...
18. Jun
Google News DEUTS...
1. Jun
nmz - KIZ-Nachric...
1. Jun
nmz - neue musikz...
10. Mai
nmz - neue musikz...
7. Mai
ouverture
27. Apr
musik heute
26. Mär
musik heute
7. Mär
musik heute
7. Mär
nmz - KIZ-Nachric...
7. Mär
nmz - neue musikz...
7. Mär
musik heute
14. Feb
nmz - neue musikz...
25. Jan
Crescendo
19. Jan
ouverture
19. Jan
ouverture
18. Dez
nmz - neue musikz...
18. Dez
nmz - KIZ-Nachric...
10. Dez
musik heute

Gioacchino Rossini




Rossini im Netz...



Gioacchino Rossini »

Große Komponisten der klassischen Musik

Opern Barbier Von Sevilla Wilhelm Tell Siegesmund

Seit Januar 2009 erleichtert Classissima den Zugang zu klassischer Musik und erweitert deren Zuhörerkreis.
Mit innovativen Servicedienstleistungen begleitet Classissima Neulinge und Musikliebhaber im Internet.


Große Dirigenten, Große Künstler, Große Opernsänger
 
Große Komponisten der klassischen Musik
Bach
Beethoven
Brahms
Debussy
Dvorak
Handel
Mendelsohn
Mozart
Ravel
Schubert
Tschaikowski
Verdi
Vivaldi
Wagner
[...]


browsen Zehn Jahrhunderte der klassischen Musik...